Familienfreizeit

Familienfreizeit 2016

 

Die Jugend- und Tagungsstätte Bühl in Walkringen beim Emmental lädt ein, den Alltag hinter sich zu lassen und neue Kräfte zu sammeln.
In der Familienfreizeit 2016 wollen wir uns einleben in ein neues Verständnis für die christlichen Jahresfeste.
 
Seit vielen Jahren findet unsere Familienfreizeit in der Johanni-Zeit statt. Warum wird in der Christengemeinschaft gut vier Wochen im Jahreslauf dieses Wegbereiters des Jesus Christus vor 2000 Jahren gedacht? Hat sein damaliges Wirken auch heute noch Bedeutung für unser Ringen um das wahre Menschsein?
Der Kreis der christlichen Jahresfeste hilft uns in rhythmischer Abfolge auf unterschiedliche Qualitäten unseres Ichs aufmerksam zu werden; dadurch können sie Stütze sein für unsere menschliche Entwicklung. Sie geben dem Miterleben des natürlichen Jahreslaufes innere Qualitäten dazu, die aber auch Befremden hervorrufen können, wenn sie wahrgenommen werden im Verhältnis zum äusseren Jahreslauf: Warum gedenken wir der Passion Christi und damit der Passion unseres Menschseins dann, wenn ds neue Leben im Frühling in der Natur zu sprossen beginnt? - Warum hängen einige kirchliche Jahresfeste vom aktuellen Gang der Gestirne ab und andere haben ein fixes Datum? - Wie können wir mit unseren Kindern ein neues lebendiges Verhältnis zu den christlichen Jahresfesten finden ohne an den traditionellen Handhabungen hängen zu bleiben, die das Fest äusserlich begleiten?
 
Die Familienfreizeit wird verantwortet von:
Lucienne Bockemühl (Familienmutter und Lehrerin in Basel)
Andrea Jost (Familienmutter und Lehrerin in Basel)
Sebastian Schütze (Pfarrer in Basel)
Jörg-Martin Steinmetz (Pfarrer in St. Gallen und Schaffhausen)
 

Zum Tagesrhythmus:

Auf die Einhaltung eines klar geformten, kindgerechten Tagesrhythmus achten wir besonders. Dadurch kann unser Lebens- und Seelenleib in dieser Zeit gestärkt werden.

  • Vor dem Frühstück gibt es eine kleine Morgenfeier für alle.
  • Den Vormittag dürfen die Kinder in den altersgerechten Werk- und Erlebnisgruppen verbringen
  • Den Nachmittag können die Familien selbst gestalten oder teilnehmen an gemeinsamen Nachmittagsaktivitäten.
  • Der Tag wird für die Kinder mit einer Abendfeier abgeschlossen, in der wir gemeinsam singen, eine Geschichte hören und zum Abschluss ein Gebet sprechen.

 

Für die Erwachsenen gibt es:

  • an den Werktagen am Morgen um 7 Uhr und am Sonntagvormittag die Menschenweihehandlung*
  • täglich Eurythmie und einen Seminarkurs zum Thema der Jahresfeste.
  • am Abend:  künstlerische Aktivitäten, Gespräche und inhaltliche Beiträge, die das Wochenthema aufgreifen.
  • jeder Tag wird beendet mit einem kultischen Abschluss.

 

Der Sonntag am Ende der Freizeit hat seinen eigenen Tagesablauf mit einem festlichen Programm am Nachmittag. Am Vormittag feiern wir auch die Sonntagshandlung für die Kinder*. Am Montagvormittag ist gemeinsamer Hausputz.

*Eine Beschreibung dieser kultischen Feiern finden Sie unter www.christengemeinschaft.org

 

Essen, Platzangebot und Pflege des Hauses:

Die naturnahe und schmackhafte Küche ist ein wichtiger Bestandteil unseres Wohlergehens. Wir werden von einem Küchenteam versorgt. Beim Aufdecken, Abwaschen und beim Putzen des Selbstversorgerhauses hilft die ganze Gemeinschaft mit.

Im Haus am Bühl gibt es Platz für 12 Familien, wenn die Erwachsenen zusammen mit den Kindern ein grosses Zimmer bewohnen. Einzelpersonen können teilnehmen, wenn sie bereit sind, die lebendige Tagesgestaltung mit den Kindern mitzutragen.

 

Kosten und Anmeldung: 

Für Übernachtung, Mahlzeiten, Seminarkurs, Kinderwerkstätten beträgt die Tagespauschale

  • für Erwachsene                                50,-- CHF
  • für Kinder                                         35,-- CHF
  • Kinder unter 4 Jahren                      12,50 CHF
  • Kleinkinder und Säuglinge     nach Absprache
  • Bettwäsche und Duvet  (einmalig)   12,-- CHF    (kann auch von zuhause mitgebracht werden)

Ermässigung können wir nur in beschränktem Masse leisten. Bitte klären Sie Unterstützungs­möglichkeiten zunächst in Ihrem Umfeld ab. Sonst zusammen mit ihrer Anmeldung erfragen! Über die kantonalen Fürsorgestellen sind auch Beiträge möglich. – Über Solidaritätsbeiträge von Mitgliedern der Gemeinden freuen wir uns. Wir senden gerne einen Einzahlungsschein.

Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldetalon bis zum 5. Mai 2016 per Mail oder per Post bei Sebastian Schütze an.

Nach diesem Datum erhalten Sie weitere Angaben zum Ablauf der Freizeit und einen Einzahlungsschein. Wir bitten Sie um Vorauszahlung der Gesamtsumme bis zum 30. Juni 2016.

Eine Beschreibung der Christengemeinschaft und ihrer kultischen Feiern finden Sie unter www.christengemeinschaft.ch