Graubünden

 

Die Christengemeinschaft in Graubünden

Chur und Unterengadin - San Niclà

      Auf unserer Bündner Webseite können Sie sich über alle Aktivitäten in Graubünden wie in Polen orientieren.

www.christengemeinschaft-gr.ch

 

 

 

Herzlich Willkommen liebe interessierte Freunde der Christengemeinschaft in Graubünden !

        Die Menschen der Christengemeinschaft in Graubünden leben alle weit verstreut in den Bergen und Tälern, da wo meist der Granit gründet. Da wir noch keine Kirche oder eigenen Raum haben, bedarf es bei jeder sonntäglichen Zusammenkunft um den Altar einer grossen Anstrengung, die von der Gemeinde in Treue geleistet wird.

        Die meist lange Anfahrt, der Aufbau des Altars und nach den Feierlichkeiten der Abbau, verleiht einen besonderen Zusammenhalt der Helferinnen und Helfer. Darum freuen wir uns sehr, wenn von „Auswärts“ die Menschen uns besuchen und uns durch ihre Anwesenheit leiblich wie geistig unterstützen.

         Seien Sie, lieber Leser, immer herzlich Willkommen zu unseren 14-tägigen Anlässen. Sei es in Chur, sei es im Engadin. Der Ort, wo die kleine Kirche San Niclà steht ist eine Reise wert.

        Die Gottesdienste und Feierlichkeiten in Chur bestehen schon seit über 35 Jahren. In einem ehrwürdigen alten Haus in der Altstadt von Chur sind wir schon seit über 20 Jahren zu Gast. Der grosse Saal der Musikschule wird zum „Weiheraum“ umgebaut und nach den morgentlichen Feierlichkeiten wieder in seinen Ursprung umgestellt.

        Seit Juni 2010 ist in Ardez bei Scuol-Tarasp das kleine Zentrum entstanden. Die Pfarrerin/Priesterin Marina Gschwind Grieder wohnt in Ardez, das über die rätische Bahn stündlich erreichbar ist. Hier bietet die Pfarrerin und Priesterin die Möglichkeit Besuche zu empfangen. Ein kleiner Weiheraum steht immer bereit für seelsorgerische Gespräche.

        Die Menschenweihehandlung und alle grösseren Veranstaltungen finden seit dem Sommer 2011 einmal im Monat oder zu speziellen Anlässen, wie Konfirmation, Tagungen etc. in der Kirche San Niclà statt. Zu erreichen ist die Kirche in 20 Min. vom Bahnhof Scuol Tarasp mit dem Postauto Richtung Martina an der österreichischen Grenze. Die Haltestelle heisst „San Niclà“. Sie befindet sich 2 Min. von der Kirche auf der anderen Seite der Brücke über den Inn. 

         Marina Gschwind Grieder arbeitet auch im Kollegium für den Aufbau der Christengemeinschaft in Polen mit. Es gibt eine „Initiative für eine Deutsch-Schweiz-Polnische Freundschaft der Christengemeinschaft in Polen“ über die Sie sich orientieren können und auch als Mitglied zur Förderung dieser Freundschaft über die Grenzen hinaus anmelden.